Trustlink

Gelöschte Bilder wiederherstellen

Gelöschte Daten

Jedem ist es schon einmal passiert: Es wurden versehentlich Bilder gelöscht. Meist denkt man sich dann: gut, passiert ist passiert. Doch was macht man, wenn persönliche Bilder dabei sind, die man gerne behalten möchte?

Wem das schon einmal passiert ist, der hätte sich besser informieren sollen, denn bereits seit Jahren gibt es verschiedene Programme, um gelöschte Bilder wiederherstellen zu können. Dabei gibt es verschiedene Methoden, um die versehentlich nicht gesicherten Bilder wiederherzustellen.

Während einige Programme zum Beispiel sehr viel Geld kosten und wenig bringen, gibt es gleichzeitig auch gute Alternativen, welche gar nichts kosten und super einfach zu bedienen sind. Aufpassen sollte man auch bei der Qualität der Programme, denn während einzelne Programme versehentlich gelöschte Bilder vollständig wiederherstellen können, retten manche Programme nur einen Teil.

Doch egal für welches Programm man sich entscheidet, man sollte immer schnellstmöglich handeln und keinerlei neuen Daten auf dem PC mehr speichern, denn die Bilder lassen sich nur dann wiederherstellen, wenn die entsprechenden Festplattenfragmente noch nicht mit neuen Daten überschrieben sind.

Sollte es übrigens soweit gekommen sein, dass das entsprechende Rettungstool die Bilder nicht mehr wiederherstellen kann, gibt es noch eine letzte Rettungsmöglichkeit: Zahlreiche Experten haben Spezialtools und spezielle Berechnungsmethoden. Mit diesen Experten arbeitet auch das BKA zusammen und kann somit mehrfach überschriebene Dateien wiederherstellen. Allerdings sollte man beachten, dass diese Form des Wiederherstellens sehr teuer ist.

Übrigens noch ein Tipp: Häufig findet man versehentlich gelöschte Bilder im Papierkorb wieder. In diesem Fall reicht es, in den Papierkorb auf dem Desktop zu gehen und dort auf „wiederherstellen“ zu klicken. Denn in den Ordner Papierkorb werden alle Dateien verschoben, welche gelöscht werden sollen. Hierbei handelt es sich um eine Sicherheitsfunktion.