Daten im Internet sammeln

Wer heute noch glaubt, dass man im Internet anonym unterwegs ist, der ist leider auf dem Holzweg. In der Tat kann man über verschiedene Methoden ganz genau herausfinden, was wer wann und wie lange macht. Hinzu kommt natürlich auch noch, dass die Nutzer selbst sehr viel aus ihrer Privatsphäre preisgeben, sei dies in sozialen Netzwerken, bei Anmeldungen in Foren und anderen Portalen oder durch die Registrierung bei anderen Online Services. Auf Seiten der Unternehmen spielt die Datenerfassung eine sehr große Rolle, denn dadurch können viele Informationen gewonnen werden, die für die Werbeindustrie eine große Rolle spielt.

Erstellung von Profilen

Das Zusammenstellen von Profilen von Nutzern ist nicht unbedingt schwierig. Im Lauf der Zeit werden die Surfgewohnheiten analysiert und in ein Muster gepackt. Dadurch kann man dann ganz leicht herausfinden, wann jemand auf vorrangig welchen Webseiten unterwegs ist, nach welchen Suchbegriffen er in Suchmaschinen sucht und wie aktiv er generell im Internet ist. Wer sich fragt, warum er des öfteren Werbung zugeschnitten auf seine Altersgruppe oder passend zu seinen Interessen in seinem E-Mail Postfach hat, der weiß nun warum.

Der Handel mit Adressdaten ist beispielsweise besonders beliebt und es gibt spezielle Unternehmen, die eine zuverlässige und sichere Datenerfassung in allen Bereichen anbieten. Für die Firmen ist das natürlich von Vorteil, da sie ihre Produkte an den potenziellen Kunden anpassen können. Auf der anderen Seite ist diese Art und Weise Informationen zu sammeln natürlich unangenehm. Wer im Internet unterwegs ist, der hinterlässt einfach seine Spuren. Es ist unrealistisch sich nirgends anzumelden, die Sicherheitsstufe in seinem Browser auf ein Maximum zu stellen und sich von allem abzuschotten, was Informationen preisgeben würde. Dadurch müsste man dann massiv auf extrem viele Dienste im Internet verzichten.

Das Datensammeln wird mit Sicherheit nicht weniger werden und das einzige was man wirklich als Nutzer dagegen unternehmen kann ist, sich einfach nicht überall blind zu registrieren und seine richtigen Daten anzugeben. Es schadet nicht, wenn man mehrere E-Mail Adressen hat und ein oder zwei davon als Werbe-Ablage für Registrierungen verwendet.