Oracle Datenbanksystem

Bei dem Oracle Datenbanksystem, das auch unter dem Namen Oracle Database Server oder kurz RDBMS bekannt ist, handelt es sich um eine Datenbankmanagementsystem-Software vom Unternehmen Oracle.
Mit dem Oracle Datenbanksystem können relationale Daten und objektrelationale Daten gespeichert werden. Das Oracle-Datenbankmanagementsystem kann in Form einer Express-Edition sogar umsonst benutzt werden. Dieser Version ist aber dahingehend eingeschränkt, dass die Datenbank das laden von Javaklassen nicht unterstützt. Desweiteren gibt es eine insgesamt eine Beschränkung von einer maximalen Datengröße von 4 GiB.
Auf der Website des Herstellers ist das Oracle Datenbanksystem für Studienzwecke umsonst erhältlich, aber auch andere Produkte von Oracle kann man dort erhalten.
Generell unterstützt das Oracle Datenbanksystem den Zugriff auf ein Datenvolumen bis zu einer Größe von 40 EiB. Für das Oracle Datenbanksystem wurde eine proprietäre prozedurale Erweiterung von SQL entwickelt, die PL/SQL. Mit Hilfe von PL/SQL kann man unmittelbar Kommandos in Form von anonymen Blöcken eingeben. Im Oracle Datenbanksystem können XML-Datenstrukturen gespeichert werden. Auch das Speichern von nichtrelationalen Daten wie beispielsweise Video, Musik, Dokumente usw. sind mit Hilfe des Oracle Datenbanksystems möglich, denn durch BLOBs und CLOBs ist das möglich. Auch raumbezogene Daten können mittels Oracle Datenbanksystem relational abgelegt werden. Weitere Eigenschaften des Oracle Datenbanksystems sind die Umsetzung der ACID-Eigenschaften, Messaging, intelligente Datensicherung, Versionierung von Tabellen, OLAP- und Data-Mining, zeilenweise Zugriffskontrolle usw.
Insgesamt besteht das Oracle Datenbanksystem aus einem Datenbankmanagementsystem und einer Datenbank. Die Datenbank-Dateien bestehen aus Dateien in einem Dateisystem. Hierbei werden die Dateiarten Data-Files, Redo-Log-Files und Control-Files. Data-Files enthalten die eigentlichen Dateninhalten. Bei den Redo-Log-Files handelt es sich um schnell schreibbare Dateien, welche in ihrer Funktion als Transaktionslogs dienen und die Datenblockänderungen von Transaktionen aufnehmen. Control-Files sind Dateien, welche Informationen über die Struktur- sowie den Zustand der Datenbank enthalten. Control-Files zählen die System-Change-Numbers sowie die Pfade und Namen von allen Data-Files sowie Redo-Log-Files.
Ein Datenbankmanagementsystem von Oracle besteht aus einer bzw. mehrerer Oracle-Instanzen, einem oder mehrerer Listener-Prozessen und einem oder mehrerer Oracle-Server-Prozessen.
Die Oracle-Server-Prozesse haben die Aufgabe, Datenbankabfragen oder Datenmodifikationsanweisungen von den Datenbank-Clients entgegenzunehmen, diese Aufträge auszuführen und dann Ergebnisdaten zurückzuliefern.
Der Ursprung des Oracle Datenbanksystem geht auf die Entwicklung des Datenbank-Prototypensystem R von Edgar F. Codd im Jahre 1970 zurück. Larry Ellison entwickelte diesen Prototypen weiter zur Datenbank mit dem Namen Oracle.

Mehr zu diesem Thema auch auf Leitfaden.com